fbpx

Daytrader werden | Das muss jeder Anfänger wissen

Wie kann man ein professioneller Trader werden?
Inhaltsverzeichnis

Wie kann man ein professioneller Trader werden?

Daytrading ist keine neue Form Geld zu verdienen. Aber mit der steigenden Unzufriedenheit in den traditionellen Jobs sucht der ein oder andere nach einer Alternative. Und genau hier ist das Daytrading eine Möglichkeit die nicht nur mehr Zeit, sondern auch mehr Freiheit ermöglicht.

Was ist Daytrading?

Ein Daytrader kauft und verkauft aktiv Wertpapiere, oft mehrmals am Tag, ohne jedoch offene Positionen auf den nächsten Tag zu übertragen. Alle während eines Handelstages eingegangenen Kauf- und Verkaufspositionen werden noch am selben Tag vor Marktschluss glattgestellt.

Daytrader unterscheiden sich von aktiven Händlern, die eine Position über mehrere Tage halten können, oder von Anlegern, die über längere Zeiträume investieren. Daytrader setzen auch Leverage ein, um ihr Intraday-Handelsengagement zu erhöhen.

Was verdient ein Daytrader?

Ein Daytrader kann unterschiedlich gut verdienen, denn sein Verdienst ist abhängig von inneren Einflüssen, wie der eigenen Expertise oder äußeren Einflüssen, wie der aktuellen Marktphase oder dem Startkapital, welches zum Trading zur Verfügung steht.

Dann kommt es darauf an, welche Daytrading Strategien der Trader nutzt und mit welchen Wertpapieren er handelt. Ist er ein Anfänger oder kennt er sich schon mit den Risiken und den Instrumenten des Tradings aus?

Man kann aber je nach Strategie auf jeden Fall einen Gewinn erzielen, der sich deutlich über dem aktuellen nationalen Durchschnittsgehalt befindet.

Neben der Frage was man verdient, muss man sich auch mit den Kosten des Tradings beschäftigen. Denn der Tradinggewinn ist stark abhängig vom Land in welchem man sich aufhält und Steuern zahlen muss.

Zum Thema Tradingkosten gibt es hier einen eigenen Artikel: https://volume-trader.com/kosten-trading-fur-anfanger/

Wie wird man Daytrader?

Um den Schritt zu gehen ein Daytrader zu werden muss man sich zuerst einmal mit ein paar grundlegenden fragen beschäftigen:

  1. Welches Ziel verfolgt man?
  2. Wie viel Kapital hat man zur Verfügung?
  3. Wie viel Wissen besitzt man?
  4. Was für ein Mensch ist man? (Kann man gut mit Stresssituationen umgehen)

Neben dem Know-how sollte man sich als Trading-Anfänger generell die Frage stellen, welches Ziel man mit dem Daytrading verfolgt: Möchte man nur ein Nebeneikommen generieren, oder soll es der Hauptjob werden?

Je nachdem für was man sich entscheidet, ändert sich die Ausgangslage und die die Ressourcen, die benötigt werden.

Wenn man beispielsweise nur einen Nebenverdienst anstrebt, dann reicht auch schon etwas weniger Startkapital aus, da man nicht nur auf diesen einen Einkommensstrom angewiesen ist.

Bei der Frage nach dem Kapital sind die, welches man für das Trading nutzen möchte kommt es auch stark darauf an, wie die Gewinnwünsche sind.

Denn eines ist klar: Man kann nicht mit wenig Geld starten und wird innerhalb kürzester Zeit zum Millionär. Diese versprechen sind unrealistisch und Spiegeln ein falschen Bild des Daytradings wider.

Trading birgt immer auch ein gewisses Risiko, welches beachtet werden muss. Deshalb ist es wichtig, dass man sein Tradingkapital sinnvoll einsetzt und nutzt, anstatt blind in eine Daytrading-Strategie zu vertrauen, die man nicht versteht oder kennt.

Denn das Wissen über die Märkte bestimmt ganz klar über den Erfolg. Wenn man sich noch gar nicht mit dem Daytrading auskennt sollte man sich deshalb überlegen ob eine Ausbildung sinnvoll wäre, mit welcher man dann direkt das richtige Wissen beigebracht bekommt und so der Traum vom Daytrading als Beruf oder Nebenbeschäftigung ein Stück näher kommt.

Als Einsteiger in das Thema gehört auch das Wissen über Grundlagen, wie die richtige Trading Software, die richtige Trading Strategie, Dinge wie den Stop-Loss und mehr.

Was für ein Mensch ist man? Diese Frage ist voraussichtlich am schwierigsten zu beantworten, denn das erfoldert eine stark introspektive und einiges an Zeit.

Niemand kann diese Frage pauschal beantworten, denn wir alle sind leicht unterschiedlich. Werden unterschiedlich schnell frustriert oder bekommen unterschiedlich schnell kalte Füße bei Entscheidungen.

Beim Trading ist es aber sehr essentiell, dass man sich im Vorhinein mit sich selbst beschäftigt, damit man die eigenen Schwächen kennt und diese umgehen kann. Denn wenn die eigene Existenz auf dem Spiel steht und man mit jedem Fehler im Daytrading tausende Euro verlieren kann, dann ist das richtige Mindset fast noch wichtiger, als die Handelsstrategie.

Besonders mit dem Thema Mindset haben wir uns schon einmal auseinandergesetzt. Denn wenn man Trader werden möchte muss man besonders das im Griff haben. https://volume-trader.com/trading-mindset/

Genau hierfür haben wir weitere Beiträge die bei diesen Fragen helfen können:

Weitere Ressourcen:

Die wichtigsten Schritte für Anfänger: https://volume-trader.com/die-4-wichtigsten-schritte-fuer-trader-das-muss-jeder-anfaenger-wissen/

Was ist ein Take-Profit: https://volume-trader.com/was-ist-ein-take-profit/

Wann ist die beste Zeit zum Daytraden: https://volume-trader.com/die-beste-zeit-zum-daytraden/

Was unterscheidet Trading von Investieren: https://volume-trader.com/unterschied-investieren-traden/

Was ist ein Orderbuch: https://volume-trader.com/was-ist-ein-orderbuch-kurz-erklart/

Daytrading Ausbidung

Wenn du selbst nach einer Möglichkeit suchst Daytrader zu werden, dann kannst du dich über viele Ressourcen im Internet über das Thema informieren und Tipps und Tricks sammeln.

Wenn man das Daytrading aber wirklich ernsthaft angehen möchte, dann kommt man nicht daran vorbei eine Ausbildung anzugehen, Seminare zu besuchen und das eigene Wissen nachhaltig weiterzubilden.

Der Einstieg in das Thema mag meist nicht einfach scheinen, kann aber hintenraus viel Geld sparen, da die Fehler nicht wiederholt, welche andere nun erfolgreiche Daytrader schon gemacht haben.

Um selbst erfolgreicher Daytrader zu werden bedarf es dann an Zeit, Übung, Geduld und das richtige Wissen über den Markt und die Instrumente.

Wenn du auch an den Punkt kommen möchtest ein professioneller und erfolgreicher Trader zu werden, dann haben wir für dich zwei Möglichkeiten:

  1. Du kannst dich bei unserem Einsteigerkurs anmelden und erste Fragen klären lassen, welche dir einen Einblick in die Welt des Tradings geben werden, mit dem Kurs "The True Trader": https://volume-trader.com/the-true-trader/
  2. Wenn du dir aber schon sicher bist, dass Daytrading der richtige Weg für dich ist dein Leben nachhaltig zu verändern, dann kannst du dich für ein unverbindliches und kostenloses Gespräch mit unserem Team anmelden, bei welchem du dann von einem Profi einen genauen Weg und eine genaue Vorgehensweise bekommst, wie du es schaffen kannst ein erfolgreicher Trader zu werden: https://go.volume-trader.com/

Fazit

Daytrader werden und Daytrading lernen ist abhängig von vielen Faktoren, denn nicht jeder Mensch ist gleich und hat andere Ziele und Vorkenntnisse.

Damit man aber wirklich nachhaltig in die Welt des Daytradings eintauchen kann, sollte man sich mit dem richtigen Wissen und der richtigen Expertise und Hilfe umgeben, damit es schon am Anfang direkt mit dem Einstieg klappt.

Denn eines ist klar, Daytrading ist eine unfassbar gute Möglichkeit Geld zu verdienen und wenn man sich wirklich mit der Materie befasst steht einer besseren Zukunft nichts im Weg.

VolumeTrader
Kostenlose Beratung
Copyright © Volume Trader
All rights reserved
Design by 
chevron-downmenu-circlecross-circle