fbpx

Kann man Daytrading als Beruf ausüben?

Wer sich für das Daytrading interessiert wird sich auf lang oder kurz die Frage stellen, ob Daytrading auch wirklich ein richtiger Beruf sein kann und ob man mit dem Daytrading auch wirklich Geld verdienen kann. Am Anfang gibt es einfach noch sehr viele Fragezeichen die geklärt werden müssen und da man zum Daytrading viele verschiedene […]
Inhaltsverzeichnis

Wer sich für das Daytrading interessiert wird sich auf lang oder kurz die Frage stellen, ob Daytrading auch wirklich ein richtiger Beruf sein kann und ob man mit dem Daytrading auch wirklich Geld verdienen kann. Am Anfang gibt es einfach noch sehr viele Fragezeichen die geklärt werden müssen und da man zum Daytrading viele verschiedene Informationen findet kann es auf den ersten Blick sehr unsicher und undurchsichtig wirken. Das wollen wir mit diesem Beitrag aber ändern. Denn das man mit dem Daytrading zwar sowohl Geld verdienen kann, aber das Ganze sogar als Hauptberuf ausüben kann, sollte kein Geheimnis bleiben.

Wichtiges Wissen für Anfänger

Im Gegensatz zum traditionellen Investieren besteht Day-Trading aus dem Kauf von Aktien und deren Verkauf am selben Tag vor Börsenschluss. Das gleiche Prinzip gilt, wenn man einen Wertverlust "vorwegnimmt". In diesem Fall leerverkauft man die Aktie, um die Position vor dem Ende des Handelstages zurückzukaufen. Es ist üblich, Aktien nur wenige Minuten oder sogar weniger als eine Minute lang zu halten. Diese Art, auf den Finanzmärkten zu agieren, ist seit dem Aufkommen des Internets für den Einzelnen möglich geworden, und zwar erst recht mit Hochgeschwindigkeitsverbindungen wie DSL Online-Brokern und vor allem der neuen Generation von D.A.T. (Direct Access Trading), das den direkten Zugang zum Markt ermöglicht.

Noch vor wenigen Jahren war das Daytrading den Profis vorbehalten, die mit Einzelpersonen Geld verdienen wollten. Da die Finanzmärkte keine Wohltätigkeitsorganisation sind, geht jeder $, den jemand verdient, bei jemand anderem verloren. Heute, mit der ständig wachsenden Zahl von Personen, die an den Märkten beteiligt sind, haben diese gleichen Profis noch mehr Möglichkeiten, Geld zu verdienen, zum Nachteil von Neulingen, die ohne eine solide Ausbildung beginnen. Das mag hart und übertrieben klingen, aber es ist die Realität des Marktes. Als Einzelperson muss man sich dessen bewusst sein und entsprechend handeln. Wenn man also nicht auf eigene Faust experimentieren und oft einen hohen Preis zahlen will, ist die beste Anfangsinvestition eine Ausbildung. Wenn dich eine Ausbildung interessiert, kannst du dir unseren Einsteigerkurs "The True Trader" ansehen, bei welchem genau darauf eingegangen wird.

https://volume-trader.com/ttt

Einer der großen Vorteile des Daytradings ist, dass man immer die Kontrolle über sein Kapital hat und man jederzeit die Macht hat, einen Handel, der gegen einen selbst läuft, zu "schneiden" oder die Gewinne mitzunehmen und nicht an den Markt zurückzugeben.

Der Daytrader Beruf

Wie kann man die Tätigkeit des "Daytrader" betrachten?

Ein Daytrader zu sein bedeutet, sein eigenes Geschäft zu schaffen. Wie ein herkömmlicher Händler kauft und verkauft man "Produkte", in diesem Fall Finanzobjekte, um einen Gewinn zu erzielen. Der Daytrader sucht nach Kursschwankungen während des Tages, um einen guten Gewinn zu erzielen. Er sucht nicht den "großen" Gewinn, sondern eine Vielzahl von kleinen Gewinnen im Laufe des Tages, während er die Verluste minimiert. Wie bei jedem Geschäft, das nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig profitabel sein soll, müssen Daytrader mit Leidenschaft, Enthusiasmus, aber auch, besonders bei dieser speziellen Tätigkeit, mit Disziplin handeln.

Eine der Vorteile des Daytradings ist der Lebensstil, den es dem erfolgreichen Daytrader bietet. Die Freiheit, Geld zu verdienen, jeden Tag oder Tage, wie er will, wo er ist, diese Freiheit, die die meisten einfachen Angestellten nur träumen lässt, ist zugänglich, unter den Bedingungen der Einhaltung der Regeln, Disziplin und, wie in jedem Beruf, genügend Zeit zum Lernen gewidmet haben. Je nach dem Zeitplan kann man es so anpassen, dass man die maximale Zeit für dieses Geschäft aufwenden können. Im Allgemeinen sind die Tageszeiten, zu denen Sie die größte Gewinnwahrscheinlichkeit zu Ihren Gunsten haben, wie folgt: Plane bei der Eröffnung des US-Marktes, d.h. in Deutschland zwischen 15:30 und 18:00 Uhr, mindestens ½ Stunde vor Markteröffnung und/oder vor dem Betreten des Marktes während der Sitzung anwesend zu sein, um dich in den Markt "hineinzuversetzen" und die "Graphen" vorzubereiten. Die Vorbereitung der Charts und das "Eintauchen" in den Markt werden dann den Erfolg bestimmen.

Was sind die wesentlichen Werkzeuge, um im Daytrading erfolgreich zu sein?

1. Ein PC

2. Eine gute Internetverbindung

3. Charts in Echtzeit

4. Ein Broker

5. Startkapital

Wichtige Tipps um erfolgreich und hauptberuflich traden zu können:

1. Sei dir bewusst, dass ein gewisses Risiko besteht, und sei bereit, es zu akzeptieren

2. Halte keine offenen Positionen vor einer wichtigen Ankündigung.

3. Schließe alle Deine Positionen, bevor der Markt schließt. Für Anfänger gilt: Schließe alle Deine Trades mindestens 15 Minuten vor der "Glocke".

4. Ein exzellenter Trader zu sein, d.h. ein Trader, der regelmäßig Gewinne macht, erfordert Disziplin und Wissen. Überprüfe regelmäßig Deine Kurse und Notizen. Führe ein Tagebuch über Deine Erfahrungen und Gedanken.

5. Platziere eine Stop-Order

6. Starte im virtuellen Modus (Demokonto) und arbeite dann mit einer minimalen Anzahl von Freigaben. Erhöhe dann schrittweise die Größe der Aufträge, sofern Du im vorherigen Schritt einen Gewinn erzielt hast.

7. Zeichne alle Trades auf. Lese alles mehrmals pro Woche durch, führe eine Analyse deiner Strategien durch, passe Strategien an und modifiziere gegebenenfalls einen psychologischen Ansatz entsprechend den Ergebnissen. Lerne aus Deinen Fehlern und Erfolgen, um dich zu verbessern.

8. Bevor Du in einen Handel einsteigst, musst Du wissen, wie viel Du bereit bist, dem Markt zu "geben", wie viel Du bereit bist zu verlieren, denn das ist der "Preis, den man zahlen muss", um im Markt aktiv zu bleiben und das Recht zu haben, zu gewinnen.

Gelegenheits- und Nebenberufliches Trading

Einer der Fallstricke des Teilzeit-Daytradings hängt mit dem Mindset zusammen. Zum Beispiel unterscheiden viele potenzielle Daytrader nicht zwischen Teilzeit- und Gelegenheitstrading. Viele Profis empfehlen Teilzeit, und wie sie kannst du jeden Tag zu den besten Tageszeiten handeln und dann etwas anderes mit deiner Freizeit machen.

Auf der anderen Seite bedeutet es ein gelegentlicher Daytrader zu sein, dass man das Daytrading betreiben, wann immer einem danach ist oder wenn es die Zeit erlaubt. Nebenberufliche Trader handeln nicht den ganzen Tag, aber sie handeln regelmäßig. Gelegenheitstrader können mehrere Tage lang handeln und dann mehrere Tage Pause machen. Traden sollte man dann aber trotzdem an einem Desktop oder Laptop für eine bestimmte Zeit pro Tag, nicht am Smartphone oder auf einer Toilettenkabine auf der Arbeit. Wenn man lässig und unstrukturiert handelt, wird man Verluste erleiden, während diejenigen, die das Trading ernst nehmen und sich bemühen, ihre Technik jeden Tag verfeinern, Ihr Geld dann auch mitnehmen werden.

Wie viel Geld kann man beim Daytrading verdienen?

Das man sein Geld noch durch einfaches Lagern auf dem Konto und “Sparen”  vermehren konnte, gehört inzwischen der Vergangenheit an. Wenn man sich beispielsweise die Entwicklung der Zinsen für Spareinlagen in Deutschland anschaut, und diese historisch betrachtet, wird auffallen, dass die Zinssätze in den letzten 50 Jahren massiv eingebrochen sind und wir uns in den letzten 3 Jahren einem Zinssatz von 0,1% immer weiter nähern.

Und genau deshalb ist es wichtig, dass man sein Geld sinnvoll investiert und einsetzt, sodass man auch 10 Jahre später auf ein Vermögen zurückgreifen kann. Wie viel Geld man mit dem Trading verdienen kann hängt ganz davon ab, wie viel Geld man zur Verfügung hat und wie häufig man das Trading innerhalb einer Zeitperiode ausübt. Wenn man beispielsweise das Ziel hat  den Monat mit 2000€ Profit zu beenden, sollte man seinen Tag auch dementsprechend planen und zudem einkalkulieren, dass man als Trader natürlich auch Steuern zahlen muss. Der Steuersatz ist neben dem Freibetrag von 801 Euro im Jahr (1602 für Ehepartner) bei knapp 25%. (ohne weitere Steuerliche Abzüge) Nehmen wir also unsere Rechnung, dass man in einem Monat 2000€ als Gewinn verbuchen möchte. Dann muss man insgesamt knapp 3000€ brutto ertraden, was in einem Monat bei ~100€ pro Tag liegt.

Man kann nicht pauschal sagen, wie viel man mit dem Trading verdient, da das immer abhängig vom Startkapital und dem Zeitaufwand ist. Wenn man aber innerhalb eines Zeitraums ein festes Gehalt ertraden möchte ist vor allem eine solide Strategie und das richtige Mindset wichtig. Denn wer mit einem falschen Mindset an die Sache herantritt, der wird schnell auf den Boden der Tatsache zurückversetzt, dass Trading eine Tätigkeit ist, bei welcher man trotz vieler Freiheiten professionell agieren muss.

Zusammenfassung

Daytrading und Trading im Allgemeinen ist eine Tätigkeit, die man sowohl als Haupt- wie auch Nebenberuf ausführen kann. Entscheidend ist, dass man mit der richtigen Einstellung an das Daytrading geht, damit man seine Erwartungen korrekt kalibrieren kann.  Dann kann man auch nachhaltig Erfolg haben. Denn es ist zwar möglich, dass man gutes Geld verdienen kann, man benötigt aber trotzdem die richtigen Strategien und Voraussetzungen um das Trading dann auch richtig anzuwenden. Und genau das kann man über ein Coaching oder einen Kurs erlernen. Denn der Daytrader Beruf ist wie jeder Beruf mit dem Lernen von neuen Bereichen und dem Meistern verbunden.

Dein Start ins Trading
Jetzt starten
VolumeTrader
Kostenlose Beratung
Copyright © Volume Trader
All rights reserved
Design by 
crosschevron-downmenu-circlecross-circle