fbpx

Was ist Tradingview?

TradingView ist eine Plattform, mit der Sie technische Indikatoren anpassen, Charts erstellen und Finanzwerte analysieren können.
Inhaltsverzeichnis

Einführung

Wenn man ein Trader ist, der sich besonders auf die technischen Analysen fokussiert hat, dann sind gute und robuste Chart-Tools unerlässlich. TradingView bietet hier eine option sowohl für Fortgeschrittene als auch Anfänger im Trading. Es bietet zahlreiche Trading-Tools sowie eine kostenlose Mitgliedschaftsoption.

Was macht TradingView?

TradingView ist eine Plattform, mit der Sie technische Indikatoren anpassen, Charts erstellen und Finanzwerte analysieren können. TradingView ist vollständig browserbasiert, ohne dass man für die Nutzung ein eigenes Programm oder einen Client herunterladen müsste. Trotzdem gibt es eine App für Handys und eine alternative vollwertige Anwendung für PCs. 

Nutzer von tradingview können mit einem kostenlosen oder kostenpflichtigen Konto verschiedene Aktien, Rohstoffe und Kryptowährungen wie Bitcoin in Charts darstellen und analysieren. Die Auswahl geht hier von den bekannten Währungspaaren bis hin zu verschiedenen Kryptowährungen, die hauptsächlich in kleineren Kreisen bekannt sind. 

Neben dem Analysieren kann man die eigenen Analysen der Community zur Verfügung stellen und teilen. Auf diese Weise hat man immer eine direkte Möglichkeit Feedback von anderen TradingView-Nutzern zu erhalten. 

Wie teuer ist TradingView?

TradingView kann komplett kostenfrei genutzt werden. Wer es gerne einmal ausprobieren möchte gelangt über den folgenden link auf die Seite und kann direkt mit dem analysieren loslegen: https://de.tradingview.com/ 

Die kostenpflichtige Variante wird als Abomodell angeboten und erhöht unter anderem wie viele Märkte, Indikatoren und Charts man gleichzeitig betrachten kann. 

Für Anfänger ist das kostenloses Konto mit einem Chart aber schon ein guter Anfang. Allerdings muss man sich dann mit verschiedener Werbung abfinden. 

Hier seht ihr einmal die verschiedenen Preispakete von TradingView: 

Was ist das soziale Netzwerk von TradingView?

TradingView bietet Instagram-ähnliche Funktionen zum Teilen und Präsentieren von Handelsstrategien an. Hierzu findet man über den Reiter Community unterkategorien wie den Abschnitt Ideen: 

Ideen sind geteilte Beiträge und Analysen von anderen TradingView Nutzern und kann komplett kostenlos genutzt werden. Man hat über diese Rubrik dann auch die Möglichkeit an Live-Streams teilzunehmen, bei welchen Experten über verschiedene Bereiche des Tradings sprechen und Live mit ihren zuschauern interagieren:

Natürlich sollte man hier bedenken, dass jeder, egal wie gut oder schlecht er/sie tradet seine Analysen auf der Community-Seite veröffentlichen kann, weshalb man besonders Acht darauf geben sollte, welchen Analysen man wirklich vertraut. 

Wie funktioniert die TradingView-Benutzeroberfläche?

Für jeden, der sich noch nie mit dem Trading oder TradingView befasst hat, kann die Oberfläche zuerst etwas verwirrend und komplex erscheinen. Damit man aber trotzdem einen genauen Überblick über die Plattform bekommt haben wir einmal hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Tools: 

Chart-Bereich

Hier wird das komplette Chart eines ausgewählten Finanzobjektes angezeigt. Man kann dieses wechseln, bestimmte Tools verwenden oder festlegen welchen Bereich man genauer betrachten möchte. Von Sekunden bis Tagescharts ist hier alles möglich.  

Symbolleiste 1

Hier findet man Optionen, um das Aussehen des Diagramms zu ändern. So kann man zum Beispiel zwischen traditionellen Candlesticks, Liniendiagrammen, Flächendiagrammen und mehr wählen. Auf der linken Seite befindet sich außerdem eine Suchleiste, mit der man das angezeigte Finanzobjekt ändern können. 

Symbolleiste 2

Dieser Bereich umfasst zum einen die aktuellen Nachrichten und verschiedene soziale Elemente, mit denen man mit anderen Nutzern von TradingView chatten, Ideen und Posts ansehen und bei den Livestreams dabei sein kann. 

Symbolleiste 3

TradingView selbst eignet sich nicht um Trades einzugehen. Stattdessen eignet es sich primär um Analysen der Märkte durchzuführen. Man kann aber einen eigenen Broker mit dem Auswahlfeld: “Trading-Panel” anbinden um über diesen die Trades dann umzusetzen. Besonders erwähnenswert ist auch der “Strategie-Tester” mit welchem man bei einer angewendeten Strategie Backtests durchführen kann. 

Symbolleiste 4

Diese Symbolleiste enthält alle Charting- und Zeichenwerkzeuge, die direkt im Chartbereich verwendet werden können. Von einfachen Linien bis hin zu Long-/Short-Positionen gibt es hier eine Menge zu entdecken. Man kann auch mit der rechten Maustaste auf jedes Werkzeug klicken, um eine erweiterte Auswahl zu sehen. Einige sind fortgeschrittener als andere, aber die Standardauswahl enthält genug Grundlagen für den Einstieg.

Vor- und Nachteile von TradingView

TradingView ist nur eine von vielen Möglichkeiten, wenn es um Asset Screener geht. Die meisten bieten eine ähnliche Reihe von Charting- und Trading-Tools an, trotzdem tritt TradingView mit einigen Punkten sehr positiv und negativ auf. 

Vorteile

Browserkompatibilität - Jedes Gerät mit einem Internetbrowser kann auf TradingView zugreifen. Man muss theoretisch keine Software zur Benutzung installieren. 

Kostenlose Mitgliedschaft - Ein kostenloses Abomodell ermöglicht es Einsteigern eine vielzahl von Trading analysen durchzuführen

Asset-Auswahl - Die Vielzahl der verschiedenen Assets ist beachtlich. Man kann von Aktien, Wertpapieren, Rohstoffe, Forex bis hin zu Kryptowährungen alles genauestens analysieren. 

Backtesting - Sobald man eine Strategie gefunden hat, kann man diese über den Backtest im “Strategie-Tester” ausprobieren. 

Analysemethode - Durch die Flexibilität von TradingView ist es möglich vom Volumen bis hin zu TWAP verschiedenste Indikatoren zu nutzen und anzeigen zu lassen. Das macht das Anwenden einer Strategie um einiges einfacher und ermöglicht eine Vielzahl von Analysemethoden. 

Nachteile

Kundensupport - Die TradingView-Community berichtet häufig über Probleme mit dem Kundensupport von TradingView. Nur zahlende Kunden können Probleme ansprechen, kostenlose Nutzer erhalten keinen Support.

Community - Das Konzept der Registerkarte "Streams und Ideen" ist zwar interessant, aber die Qualität der Informationen, die man dort finden kann, ist sehr unterschiedlich. Viele Ratschläge sind sehr spekulativ und für neue Nutzer nicht sehr hilfreich. Ebenso sollte man sich bewusst sein, dass wie überall im Internet, auch einige Personen unterwegs sind, die sich einen Spaß daraus machen Fehlinformationen zu verbreiten. 

Broker-Integration - TradingView hat einige Broker und Handelsplattformen integriert, aber die Optionen sind immer noch recht begrenzt.

Tipp

Einen kleinen Tipp haben wir zum Schluss noch. Wer schon einmal länger auf einen Bildschirm geschaut hat um zu traden oder zu arbeiten, der wird beim ersten Öffnen von TradingView voraussichtlich direkt geblendet werden. 

Denn die Plattform ist Standardmäßig im Farb-Design “Hell”:

Wir finden, dass dieses Design sehr anstrengend für die Augen sein kann, wenn man sich in längeren Trading-Sessions befindet.

Um das Design auf “Dunkel” umzustellen (Wie auch schon in den oberen Screenshots zu sehen), muss man lediglich irgendwo auf den Chart mit der rechten Maustaste Klicken. 

Dann öffnet sich ein Menü bei welchem man über “Farb-Design” das Design auf Dunkel umstellen kann: 

Viel angenehmer, oder? 🙂

VolumeTrader
Kostenlose Beratung
Copyright © Volume Trader
All rights reserved
Design by 
chevron-downmenu-circlecross-circle