fbpx

Trading & Mindset

Dein Mindset im Trading entscheidet maßgeblich deinen Erfolg. Damit du auch langfristig mit Gewinnen rechnen kannst und deine Trefferquote konstant halten kannst, ist es wichtig, dass du fokussiert bist, deinem Kopf vertraust und deine Emotionen im Griff hast.
Inhaltsverzeichnis

Wie in allen Bereichen im Leben ist die innere Einstellung ein wichtiger Faktor. Jeder kennt das Sprichwort: Der morgen macht den Tag und das liegt primär an der eigenen Einstellung direkt nach dem aufstehen. Routinen und klare Strukturen, sowie eine Planung des kommenden Tages können unfassbar hilfreich für das eigene Wohlbefinden und die eigene Einstellung sein. Eine positives fokussiertes Mindset führt dann dazu, dass man einen erfolgreichen Tag hat. Aber was hat das alles mit dem Trading zutun?

Dein Mindset im Trading entscheidet maßgeblich deinen Erfolg. Damit du auch langfristig mit Gewinnen rechnen kannst und deine Trefferquote konstant halten kannst, ist es wichtig, dass du fokussiert bist, deinem Kopf vertraust und deine Emotionen im Griff hast.

Die meisten Trader scheitern an den Märkten nicht nur, weil sie keine klaren Linien und Strategien haben, sondern auch weil sie mit dem falschen Mindset an die Tätigkeit herantreten. Wir alle sind Menschen und Menschen haben nun einmal Emotionen, von Angst, zu Vorfreude und Gier.

Wie du deine Gefühle in den Griff bekommen kannst und wie du mit der richtigen Einstellung langfristigere und konstantere Erfolge einfahren kannst, erfährst du in diesem Beitrag zum Thema Mindset im Trading.

Das ist das Mindset eines erfolgreichen Traders

Erfolgreiche Trader sind Personen, die nicht nur im Trading erfolgreich sind, sondern auch in anderen Facetten des Lebens eine positive Einstellung haben. Das Trading an den Finanzmärkten kann anstrengend sein und lässt den ein oder anderen womöglich erschöpft zurück. Glücklicherweise gibt es Tricks und Tipps mit welchen man sich auch als angehender Trader an den Märkten zurechtfindet.

Ein erfolgreicher Trader folgt verschiedenen Prinzipien:

  • Kontrolle der eigenen Emotionen
  • Verluste hinterfragen
  • Eine effektive Morgenroutine
  • Man lernt nie aus!
  • Lernen von anderen schon erfolgreichen Tradern
  • Führen eines Tradingtagebuchs

Jeder dieser Punkte kann dir dabei helfen besser Trades zu machen und mehr Erfolgserlebnisse zu haben.

#1 Kontrolle der eigenen Emotionen

Die eigenen Emotionen stehen uns meistens im Weg. Jeder kennt es, wenn man eine Entscheidung trifft, welche komplett Emotionsgesteuert ist. Man kauft dann doch die extra Tafel Schokolade, weil man heute mal nicht gut drauf ist oder man regt sich über die anderen Autofahrer am morgen auf.

Aber wichtig ist, dass man hier ganz klar unterscheidet: Menschen sind emotional und haben Emotionen. Dass heißt aber nicht, dass man immer emotionsgeladene Entscheidungen treffen sollte. Und das ist vor allem im Trading wichtig!

Emotionen spielen beim Traden immer eine große Rolle. In einer idealen Welt gäbe es keine Emotionen an den Märkten und alle Trader würden Setups von einem völlig objektiven Standpunkt aus analysieren. Trotzdem sind die meisten Trader immer noch Menschen. Und Emotionen wie Angst und Gier sorgen dann dafür, dass keine rationalen Entscheidungen getroffen werden.

Die Größte Angst haben die meisten Trader logischerweise bei den Verlusten. Schließlich haben wir von Kinderschuhen beigebracht bekommen, dass man nichts verlieren darf. Aber hier ist es wichtig, dass man sich nicht darauf fokussiert, wie viel man verloren hat, sondern warum diese Verluste zustande gekommen sind.

Eine weitere Emotion die man in den Griff bekommen muss ist die Gier, welche ebenfalls auftritt, sobald man sich mehr im Grünen befindet. Schließlich will man mit möglichst hohen Gewinnen aus deinem Trade aussteigen, oder?

Leider hat man dann schon den nächsten Fehler gemacht, denn genau solche Emotionen führen dazu, dass man eine Position zu lange hält, gierig auf mehr Profit ist und nicht an den zuvor festgelegten und sicheren Punkten aussteigt. Die Position bewegt sich dann vielleicht wieder in die entgegengesetzte Richtung und man beendet den Trade viel niedriger als zuvor analysiert.

#2 Verluste hinterfragen

Jeder Trader wird in seiner Laufbahn mit dieser einen Situation konfrontiert werden. Verlusten. denn schließlich kann man nie zu 100% richtig liegen und demnach wird man immer einen oder mehrere Verluste einstecken.

Und hier erkennt man sofort, wer später einmal erfolgreich traden wird und wer nicht. Denn Trader, die nach einem Rückschlag diesen einfach als "Pech gehabt" abstempeln können nie selbst wachsen. Ob als Trader oder als Mensch.

Eine erfolgreiche Person hinterfragt immer, warum etwas nicht nach Plan gelaufen ist und versucht jedes Mal aus den Fehlern zu lernen. Man stelle sich beispielsweise 2 Personen vor. Eine Person A macht viele Fehler, lernt aber aus diesen und eine Person B macht wenig Fehler, ignoriert diese aber einfach, da sie nur selten vorkommen.

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wird Person A langfristig erfolgreicher als Person B. Denn Verluste oder Rückschläge gehören zum Leben dazu wie das morgentliche Aufstehen. Und Person A wird mit jedem Rückschlag ein bisschen besser.

#3 Eine effektive Morgenroutine

Jeder von uns muss schlafen und irgendwann aufwachen, aber wie man aufsteht und was man in den ersten Minuten macht ist essentiell für die eigene Gesundheit und die innere Einstellung. Wissenschaftlich wurde schon häufig bewiesen, wie wichtig die ersten Minuten sind, aber man kann es erst verstehen, wenn man es einmal ausprobiert aus der eigenen Komfortzone zu gehen und die morgentliche Routine zu verbessern.

Anstatt den morgen damit zu verbringen noch einmal ein paar Minuten im Bett zu liegen, nachdem der Wecker klingelt, danach den Kaffe trinken und währenddessen geistesabwesend durch die sozialen Netzwerke zu scrollen sollte man lieber eine gesündere Morgenroutine anpeilen.

Und das beginnt damit wie man sich den Wecker stellt. Man sollte am besten nicht 3 verschiedene Wecker auf 6:00 Uhr, 6:05 Uhr und 6:10 Uhr stellen, sondern genau einen Wecker, zu welchem man dann auch direkt aus dem Bett aufsteht und die Morgenroutine startet. Denn hier haben wir schon die erste Lektion. Disziplin.

Wer nur einen Wecker benötigt um aufzustehen startet direkt mit einem fokussierten Mindset in den Tag. Man schiebt sozusagen das aufwachen nicht auf, sondern macht es direkt einmal richtig.

Morgens dann noch dazu kalt duschen um den Kreislauf anzukurbeln und ein paar Minuten zu meditieren sorgt dann dafür, dass man mit Ruhe in den Tag startet und bereit für jegliche Herausforderung ist.

Und eine dieser Herausforderungen ist dann im Trading an den Märkten und jetzt frage dich bitte: Wer wird wohl erfolgreicher am Markt sein: Eine Person die selbst das aufwachen aufschiebt, die am morgen lieber faulenzt oder die Person, die sich aktiv darum kümmert, dass es dem Kopf und dem Körper schon in den ersten Minuten nach dem Schlaf gut geht?

#4 Man lernt nie aus!

Neben dem ständigen Hinterfragen der eigenen Fehler gehört natürlich noch ein weiterer Punkt zum erfolgreichen Traden: Man sollte immer Wissenshungrig bleiben. Im Leben wie im Traden ist es wichtig, dass man die eigenen Interessen stetig weiter ausbaut und dauerhaft an dem eigenen Wissenshorizont arbeitet. Natürlich ist es wichtig, dass man sich sehr sehr gut in verschiedenen Bereichen auskennt, trotzdem sollte man immer eine Neugierde mitbringen, wenn es darum geht eine neue Fähigkeit zu erlernen oder neues Wissen zu erlangen. Denn eine Sache ist klar, Wissen kann dir niemand nehmen. Und je mehr zu weißt, desto besser ist dein Verständnis für neue Konzepte und Bereiche.

Beim Trading Mindset ist genau das eine effektive Einstellung, denn je mehr man über die Märkte lernt und je besser man versteht wie sich bestimmte Märkte verhalten, desto besser kann man auf Marktsituationen reagieren und diese analysieren und verstehen. Genauso sollte man sich immer mit anderen Personen austauschen, Wissbegierde zeigen und bereit sein seine eigenen Ansichten zu hinterfragen.

Denn wenn man wirklich Erfolg haben möchte sollte man sich immer auch nach anderen Personen umschauen, die womöglich schon einen Schritt weiter sind, sodass man von deren Fehlern lernen kann.

#5 Lernen von anderen schon erfolgreichen Tradern

Im Trading ist es wie im Profisport, wenn man weiterkommen möchte, dann hilft ein Coaching oder geführtes Training ungemein. Denn egal an welchem Punkt man ist, man kann immer neues Wissen für sich nutzen lassen, wie schon in Punkt 4 beschrieben.

Wenn man also einem Profi dabei zusieht wie er bestimmte Marktsituationen erkennt und für sich nutzt, kann man viel schneller das Ziel erreichen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich ein Vorbild sucht. Diese Person sollte im besten Fall schon langjährige Erfahrungen an den Märkten gemacht haben. Darüber hinaus helfen direkte Coachings hier um so mehr, da man sich mit einem Profi intensiv auseinandersetzen kann und dieser sich zudem darauf spezialisiert hat anderen Personen diesen Weg in die Tradingwelt noch einfacher zu machen. Wenn man sich dann also mit einem Coach intensiv beschäftigt hat, dann sind die Erfolgschancen um einiges höher und man kann mit schnelleren Erfolgen und langfristigeren Profiten rechnen.

#6 Führen eines Tradingtagebuchs

Der letzte Punkt, welcher dir dabei helfen wird ein erfolgreiches Mindset aufzubauen und langfristig im Trading profitabel zu sein ist es ein Tradingtagebuch zu führen. Ein Tradingtagebuch ist wie ein herkömmliches Tagebuch dazu da den jeweiligen Tradingtag oder individuelle Trades zu dokumentieren. Das kann von allgemeinen Informationen des jeweiligen Marktes, Ein- und Ausstiegen bis hin zu zusätzlichen Kommentaren gehen. Man sollte sich außerdem angewöhnen eine nach jedem erfolgreichen oder nicht erfolgreichen Tradingtag das Tradingtagebuch zu aktualisieren und eigene Erfahrung hinzuschreiben.

Denn wer es erfolgreich schafft schon im Tradingtagebuch eine Auflistung nach eigenen Emotionen und Einstellungen des jeweiligen Trades zu machen, der wird schneller ans Ziel kommen und trainiert sich schon so ein erfolgreiches Mindset an.

Wenn man also regelmäßig ein Tradingtagebuch pflegt, kann man seine Gewohnheiten, sowie Erfolge und Misserfolge genauestens unter die Lupe nehmen. Denn nur wenn wir uns regelmäßig hinterfragen, werden wir zu besseren Tradern und Menschen.

Fazit

Zusammengefasst sind alle Punkte essentiell um nicht nur im Trading erfolgreich zu sein, sondern auch in anderen Facetten des Lebens, denn wer sich gute Routinen setzt, gründlich seinen Tag plant und ein fokussiertes Mindset sein Eigen nennt, der kann sehr schnell und ohne große Umwege jegliches ziel erreichen. Im Trading ist das Ziel aber noch stark mit den eigenen Emotionen verbunden und damit man auch diese gut in den griff bekommt muss man sich ständig hinterfragen, dokumentieren und man muss bereit sein aus den eigenen Fehlern lernen zu können.

Wer all diese Punkt befolgt und wirklich vorankommen möchte, der wird seine Ziele nicht nur erreichen sondern über diese hinausschießen und auf dem Weg ein ganz neues Ich kennenlernen.

Wenn du einmal aus erster Hand erfahren möchtest, wie ein Profi sein Mindset im Griff hat, dann schau dir doch unseren Trader-Talk zum Thema Mindset an: 

https://go.volume-trader.com/trading-mindset

Dein Start ins Trading
Jetzt starten
VolumeTrader
Kostenlose Beratung
Copyright © Volume Trader
All rights reserved
Design by 
crosschevron-downmenu-circlecross-circle